Jonas David

Ich weiß gar nicht recht, wo ich anfangen soll zu schwärmen...

Vor Jahren schon spielte ich ein Wohnzimmerkonzert mit einem befreundeten Musiker, welcher den Alpha für Akustikgitarre und Stimme benutzte. Ich war begeistert, was für ein definierter Klang aus diesem kleinen Würfel kam. Als ich 2012 als Trio auf Italientour ging, hatten wir den Domino 3 und zwei AG8 Monitore im Gepäck. Wenn mal wieder keine richtige Anlage oder keine Monitore vorhanden waren, gab es absolut keinen Grund zur Panik, hatten wir doch unsere eigene autarke Anlage dabei. Wir haben sogar des öfteren die AG8 gegen die Hausmonitore getauscht. Man fragt sich, warum Monitore oft so groß sind und dennoch schlecht klingen, denn diese kleinen Freunde klingen genau so, wie man sich einen Monitor vorstellt: brillant und druckvoll zugleich.
Vom Domino 3 ganz zu schweigen. Ob Gesang, Gitarre, Synthesizer oder Bass, der Domino 3 klingt absolut großartig.
Wohnzimmerkonzerte mit 120 Leuten? Gar kein Problem. Und dann hat er noch diese ganzen kleinen Details, wie 2 separate Effektwege, Phantomspeisung, etc. die zumindest bei uns absolut keinen Wunsch offen ließen. Genial!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.