Kreuzkirche Kassel

WELTMUSIK IN DER KREUZKIRCHE
Evangelische Kirchengemeinde Kreuzkirche
Luisenstrasse, 34119 Kassel

Seit 10 Jahren ist die Reihe “Weltmusik in der Kreuzkirche” im Jahresablauf der Evangelischen Kirchengemeinde Kreuzkirche ebenso wie im Kulturleben der Stadt Kassel eine nicht mehr wegzudenkende Institution. Seit 2003 gibt es unter diesem Titel eine Konzertreihe – jeweils von September bis zum Mai – in der sich Künstlerinnen und Künstler aus Afrika, Asien und Lateinamerika genauso vorstellen wie Musiker und Musikerinnen aus Europa und den USA. Zunehmend findet auch die lokale Musikszene hier ein interessantes Forum. Hervorgegangen ist diese Arbeit aus dem ersten Konzert zum Tag der Menschenrechte in der Kreuzkirche, das 1998 in Zusammenarbeit mit Amnesty international, koordiniert von Valentin Reinbold, stattfand. 
Die evangelische Kreuzkirche ist ein ungewöhnlicher Kuppelbau, in den 50er Jahren auf den Grundmauern der 1943 zerstörten ersten Kreuzkirche errichtet und liegt an der zentralen Achse der Stadt, der Wilhelmshöher Allee. Die Kirche hat 350 bis maximal 500 Plätze auf den bequemsten Kirchenbänken Nordhessens. 

Tontechnik:
Von Anfang an stellte sich dabei das Problem einer adäquaten Verstärkung/Tontechnik. Die völlig symetrische Kuppel sorgt für schwer zu berechnende Hall- und Echozeiten. Sehr viele Künstler aus dem Bereichen Folk und Weltmusik spielen ungewöhnliche und manchmal schwer zu verstärkende Instrumente. Nach einer Phase des Experimentierens sind wir bei AER gelandet - seitdem ist Ruhe. Wir arbeiten mit 2 AER 281 Boxen und einem AER Subwoofer als PA. Das ist nur scheinbar eine für die Grösse der Kirchen sehr kleine Tonanlage. Aber hier geht schöner und extrem präziser Klang vor Lautstärke, zumal diese Boxen völlig ausreichen, um das Mittelschiff der Kirche mit ca. 200 Plätzen auszuleuchten. Sollen die Besuchererwartung darüber liegen, stellen wir zusätzliche Boxen (natürlich auch AER 281) so auf das auch die Besucher in den Seitenschiffen gut hören. 

Da sagt die Presse: 
Park Stickney zu Gast bei Weltmusik in der Kreuzkirche 
"Was für ein Sound: seidige Bässe, sonore Mitten und prägnant perlende Höhen, die gelegentlich akustisch nicht ganz einfache Kreuzkirche erwies sich am Freitagabend beim extravaganten Solokonzert des New Yorker Jazz-Harfenisten Park Sickney als idealer Klangpartner und ließ vergessen, dass hier nur ein Instrument am Werk ist."
Hartmut Schmidt (HNA), 15.02.2013

"Die Kirrchenbänke vibrierten. Die Kasseler Bands Strings Only beeindruckte mit mitreissendem Zigeunerjazz in der Kreuzkirche"
Claudia v. Dehn (HNA), 12.03.2011

"Zum Steine erweichen - Deidre Dtarr und David Leahy mit Irish Folk in der Kreuzkirche
Da war sie wieder, diese unglaublich sanfte Stimme. Wer zu blumigen Formulierungen neigt, würde sagen: eine Engelsstimme. Auch das drumherum stimmte, einen guten Sound mischte Valentin Reinbold, der Kultur-Koordinator für Weltmusik und Folk in der Kreuzkirche."

Gerog Pepl (HNA), 23.02.2008

Hier ein Zeitungsbericht aus der HNA (zum PDF Download auf das Bild klicken)
al-andalus_hna081013

Die Konzertreihe Weltmusik in der Kreuzkirche wird veranstaltet von der Evangelischen Kirchengemeinde Kreuzkirche, Luisenstr. 13, 34119 Kassel.
Kontakt, Koordination: Valentin Reinbold
Tel: 0561-28610917, Fax: 0561-28610918
Mobil: 0177-7722838, eMail: valentinreinbold@web.de
Homepage: www.weltmusik-kreuzkirche-kassel.de

Tags: AER, PA, Weltmusik
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.