Thomas Brendgens-Mönkemeyer

Wieder erreicht uns ein neuer, schöner Anwenderbericht. Lesen Sie selbst.
Mehr Infos zur Person auf www.guitart.de

Wann hast du Dein AER Produkt das erste
Mal
verwendet?
1. Das erste Mal habe ich 2007 meinen AER Alpha eingesetzt, um open-air ein kurzes Solokonzert mit einer Konzertgitarre zu verstärken. Ich drehte den Amp zur großen Fensterscheibe hinter mir, das Glas reflektierte den Schall über den gesamten großen Platz, der Sound war gut und überall problemlos zu hören!
2. Die gesamte Veranstaltung lief über den ganzen Tag und es waren sehr viele Menschen dort.

Warum hast du dich für dieses AER Produkt entschieden?
1. AER Verstärker sind sehr einfach zu transportieren (leicht und die Tasche schützt vor Regen!)
2. Sie sind in großem Maße „immun“ gegen die Unterschiedlichkeiten der Konzerträume! Zunächst habe ich einen AER Alpha gespielt und damit in schwierigen Räumen meine Solokonzerte bestens unterstützt.
3. Durch seine „neutrale“ Wiedergabe kann ich den Charakter der Wiedergabe meiner Instrumente in
großem Maße selbst bestimmen! (Meine Solokonzerte beinhalten oft einen Beitrag aus dem Klassischen Gitarrenrepertoire, und als Schwerpunkt Jazz und etwas Blues. Dabei spiele ich oft eine Jazzgitarre (Archtop) und eine Konzertgitarre im selben Konzert. Beide Instrumente brauchen dann eine Verstärkung, die den Klang nicht verändert sondern lediglich anhebt.)
4. AER Amps haben genügend „Headroom“ für größere Bühnen und größere Besetzungen – Sextett oder mehr. Ich habe mir auch häufig einen AER Domino geliehen und zwischen Gitarre (Stratocaster) und Amp einen Speakersimulator geschaltet und damit sehr erfolgreiche Rock gespielt.
5. Ich muss nicht übermäßig viel an den Amp denken, kann mich mehr auf die Musik konzentrieren. ☺

Hast du bereits besonders positive Rückmeldungen bezüglich des Klangs deines Produktes bekommen?
1. Immer wieder sind Zuhörer überrascht, wie „unelektrisch“, natürlich und warm klingend meine Konzertgitarre sich im Kontext einer lauten Band durchsetzt.
2. Allgemein bekomme ich oft positives Feedback bzgl. meiner Sounds, bei allen unterschiedlichen Instrumenten, dabei hilft mir AER.

Erzähle uns eine kleine Anekdote aus deinem Musikeralltag, die du mit deinem AER Produkt verbindest.
1. Mein erster Einsatz des AER Alpha war ein Experiment (s.o.), dieses Verfahren praktiziere ich seitdem, wo und wann immer es die Bühne möglich macht. Der Klang ist im gesamten Raum gegenwärtig und kein Hörer bekommt nah der Bühne sitzend den einzelnen Ton „ins Gesicht geblasen“…… sehr angenehm, auch für mich, ich kann dadurch etwas lauter spielen ☺ Darum möchte ich ab jetzt den AER Compact 60 verwenden.

Vielen Dank Thomas!

Tags: AER, compact 60, alpha
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Compact 60 / 3 Compact 60 / 3
ab 1.125,00 € *
Alpha Alpha
899,00 € *