Uwe Bossert

Reamonn-Gitarrist über AER

Als ich Jazz-Gitarre studiert habe, sind mir die AER-Verstärker das erste Mal aufgefallen, da viele großartige Jazz-Gitarristen auf die Marke schwören und als ich dann nach langem Touren, Songwriting, Session und ständigen Proben, immer wieder auf das gleiche Problem stieß, nämlich: „Wo steck` ich jetzt denn mal schnell meine Akustikgitarre und den Leadgesang ein, ohne großen Aufwand“ habe ich den AER wieder entdeckt. Er klingt einfach sehr gut, und überträgt den Sound meiner Lieblingsakustik- und Semi-Akustik-gitarren super gut. Er ist für den Alltag ein unglaublich praktisches Tool, das ich wirklich nicht mehr missen möchte. An alles, was man als professionell arbeitender Musiker so braucht, wurde gedacht. Er ist klein, kompakt, leicht, hat `nen Aux-Eingang wo man mal kurz ein Abspielgerät anschließen kann, um beim Proben kurz, frühere Proberaumaufnahmen zurück zu hören - und das alles eben in einem außergewöhnlich guten Sound.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.